Monate: Mai 2017

BFG News KW20/2017

Die Themen vom 18.05.2017 bis zum 24.05.2017:
– Abschreibbarkeit des immateriellen Wirtschaftsgutes „Vertragsarztzulassung“
– Grundstück bei Verkauf nur teilweise steuerbefreit
– Keine Fahrtenbücher für die betrieblichen Fahrzeuge
– Kfz-Kosten für Familienheimfahrten
– Keine Bindungswirkung zwischen USt-Festsetzung des BFG und Jahresbescheid
– Schätzungsbefugnis zur Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen
– Einwand der Unbilligkeit wegen überlanger Verfahrensdauer

Journal – Podcast 5/2017

Hören Sie die Zusammenfassung der Mai-Ausgabe des BFGjournals. Die Themen:
– Veräußerung von Eigenheimen „samt Grund und Boden“
– Keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen den Abschreibungssatz
– Wann stellen Aufwendungen im Zusammenhang mit Krankheiten Werbungskosten dar?
– Upstream-Einbringung und negativer Buchwert der Beteiligung
– Keine Gesamtgesellschaft unabhängiger Gesellschaften bürgerlichen Rechts
– Amtsrevision: Akteneinsicht – Spannungsfeld zwischen Transparenz und Vertraulichkeit
– Grenzen der Befugnisse bei einer Glücksspielkontrolle
– Anordnung von Auskünften über Bankkonten und Bankgeschäfte

Keine Gesamtgesellschaft unabhängiger Gesellschaften bürgerlichen Rechts

In der Rechtssache Christine Nigl ua hat der EuGH am 12. 10. 2016 (C-340/15) festgehalten, dass zur Feststellung der Selbständigkeit der Ausübung einer wirtschaftlichen Tätigkeit zu prüfen ist, ob der Betroffene seine Tätigkeiten im eigenen Namen, auf eigene Rechnung und in eigener Verantwortung ausübt und ob er das mit der Ausübung dieser Tätigkeiten einhergehende wirtschaftliche Risiko trägt. Prof. Dr. Michael Tumpel von der Universität Linz erläutert den Fall der im Weinanbau tätigen Familie Nigl.