Monate: März 2017

BFG News KW12/2017

Die Themen vom 20.03.2017 bis zum 26.03.2017:

– Vorrang der Entscheidung in der Sache vor einer Aufhebung und Zurückverweisung
– Registrierkassenpflicht muss bis Ende März vollständig umgesetzt sein
– ECOFIN ohne Fortschritte in Mehrwertsteuerfragen
– Kein KESt-Abzug bei Wertsteigerungen aus Beteiligungsveräußerungen
– Russisches Schwarzgeld in Mrd-Höhe offenbar in EU geschleust
– Was tun gegen Mehrwertsteuerbetrug?
– Registrierkasse: Finanzministerium hält an 900 Mio Mehreinnahmen fest

BFG News KW11/2017

Die Themen vom 13.03.2017 bis zum 19.03.2017:

– Europarechtskonformität des gespaltenen KESt-Satzes
– Einbettzimmer als außergewöhnliche Belastung
– US-Grenzausgleichssteuer wäre Steuerrevolution
– Bemessungsgrundlage bei grenzüberschreitenden Preisausschreiben
– Abweisung eines Antrages auf Bewilligung von Konteneinschauen
– Schwarzgeld: Österreicher holten 2,6 Mrd. Euro aus Schweiz zurück
– Familienbeihilfe: Psychische Erkrankung als voraussichtlich dauernde Unfähigkeit, sich selbst den Unterhalt zu verschaffen
– Schweizer Amtshilfe in Steuersachen bei Daten der UBS France zulässig

Russisches Schwarzgeld in Mrd-Höhe offenbar in EU geschleust

Ein Journalistengruppe berichtet über rund 19 Milliarden Euro Schwarzgeld, das aus Russland in die EU geschleust worden sei. Davon seien 2010-2014 4,1 Millionen Euro nach Österreich geflossen. Illegale Handlungen in Österreich lassen sich bisher aber eher nicht belegen. Entsprechend zurückhaltend ist man derzeit im Finanzministerium.

Edward Scicluna

ECOFIN ohne Fortschritte in Mehrwertsteuerfragen

Der EU-Finanzministerrat hat kaum Fortschritte in zwei Mehrwertsteuerfragen erzielt. Beim ECOFIN am Dienstag in Brüssel äußerte der maltesische Ratsvorsitzende Finanzminister Edward Scicluna die Hoffnung, dass er einen Kompromiss in der Frage ermäßigter Mehrwertsteuersätze für E-Books herbeiführen kann. Auch beim Pilotprojekt zur Umkehrung der Steuerschuld soll eine Lösung gefunden werden.