Monate: Oktober 2016

EU-Kommission will verpflichtende Basis für Unternehmensbesteuerung

Die EU-Kommission macht einen neuen Anlauf für die Reform der Unternehmensbesteuerung. Im Vergleich zu einem früheren Ansatz soll die gemeinsame konsolidierte Körperschaftssteuer-Bemessungsgrundlage für Unternehmen mit weltweiten jährlichen Erträgen von über 750 Mio. Euro verpflichtend sein, erklärte die EU-Kommission am Dienstag.

Anonymität für Österreicher in der Schweiz endet

Ab 1. Jänner 2017 ist Vermögen der Österreicher in der Schweiz nicht mehr anonym. Seit 2013 konnten sie dank eines bilateralen Abkommens wählen, ob sie in der Schweiz eine Art Kapitalertragsteuer (KESt) zahlen oder ihr Vermögen daheim der Finanz gemeldet wird. Dieses Abkommen soll mit 1. Jänner aufgehoben werden, sagte Christian Wilplinger, Partner bei Deloitte Österreich.

Steuerbetrug

EU-Staatsanwalt könnte künftig Steuerbetrug verfolgen

Die Bekämpfung von schwerem Steuerbetrug als Aufgabe der EU-Staatsanwaltschaft ist weiter in der Schwebe. Laut der slowakischen Justizministerin Lucia Zitnanska hat sich am Freitag beim informellen Treffen in Luxemburg zwar eine Mehrheit der EU-Staaten dafür ausgesprochen. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) betonte aber, es gebe noch eine Reihe praktischer Fragen, die noch offen seien.