Monate: April 2016

Verdächtige Schweizer Konten: „Dimension riesig“

Schweizer Banken droht womöglich bald mit weiteren Ländern Ungemach im Steuerstreit, und ihren Kunden aus der ganzen EU wohl auch. Die Finanzverwaltung des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen hat verdächtige Kontodaten mit Guthaben von rund 100 Milliarden Schweizer Franken – rund 93 Mrd. Euro – an 27 Staaten weitergegeben, darunter an Österreich.

Kein Verlustübergang bei Umwandlung

Bei der Frage, ob der Verlustabzug im Gefolge einer Umgründung auf die übernehmende Gesellschaft übergeht, ist die Prüfung der qualifizierten Umfangsminderung des Betriebes erforderlich. Prof. Klaus Hirschler, Gottfried Sulz und Christian Oberkleiner skizzieren die für die Beurteilung maßgeblichen betriebswirtschaftlichen Parameter, die für den betroffenen Betrieb wesentlich sind.