Monate: September 2015

Fortbildungskosten einer Pastoral­assistentin

Bei einer beruflichen Fortbildung verbessert der Abgabepflichtige seine bisherigen beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten, um im bereits ausgeübten Beruf auf dem Laufenden zu bleiben und den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden. Bei der Beurteilung von Fortbildungskosten als Werbungskosten kommt es nicht darauf an, ob die Fortbildungskosten unvermeidbar sind oder freiwillig auf sich genommen werden, wenn die Aufwendungen die berufliche Bedingtheit einwandfrei erkennen lassen.

Christoph Schlager im BFGjournal zu Gast

Mag. Christoph Schlager ist Leiter der Abteilung für Steuerpolitik und Abgabenlegistik in der Sektion VI des BMF. Das Interesse am Steuer­recht hat er bereits während seines Studiums an der WU Wien entdeckt, wo er als Assistent tätig war. 2007 wechselte er ins BMF, wo er ua als stellvertretender Leiter der Abteilung für Einkommen- und Körperschaft­steuer tätig war.