Autor: Angela Stöger-Frank

Die Errichtung einer Kapelle durch den Betreiber eines Pflegeheims ist betrieblich veranlasst

Der Betreiber eines Pflegeheims für psychisch Kranke errichtete eine Kapelle. Im vorliegenden Fall war strittig, ob die Errichtung dieser Kapelle aus betrieblichen oder privaten Motiven erfolgte. Das BFG vertritt die Auffassung, dass sie objektiv zum unmittelbaren Einsatz im Betrieb bestimmt ist. Daher waren die Aufwendungen für die Kapelle abzugsfähig. Weiters zählt sie zum Unternehmen ( § 12 Abs 2 UStG), weshalb auch der Vorsteuerabzug in Bezug auf ihre Errichtungs­kosten zulässig war.

Auswärtige Berufs­ausbildung eines Kindes

Eine Schule liegt nicht mehr im Einzugsbereich des Wohnortes iSd § 34 Abs 8 EStG, wenn die zumutbare Fahrzeit von einer Stunde in eine Fahrtrichtung überschritten wird. Das BFG ist der Ansicht, die Fahrt mit dem Bus von 6:40 Uhr bis 7:44 Uhr stellt für einen 15-jährigen Schüler das „günstigste öffentliche Verkehrsmittel“ iSd VO des BMF betreffend eine Berufs­ausbildung eines Kindes außerhalb des Wohnortes dar. Das Finanzamt hingegen meint, der 15-Jährige solle mit dem Bus von 5:30 bis 6:20 Uhr in die Schule fahren (unter einer Stunde) und verneinte damit den Abzug des Pausch­betrag